Pro-Safety-Toolbox

Im Arbeitsschutz werden immer individuelle unternehmensspezifische Lösungen notwendig. Keine Organisation ist im Detail vergleichbar mit einer anderen. Die Toolbox von Concept-Pro-Safety füllt sich ständig mit neuen Methoden und Ansätzen zur Verbesserung des Arbeitsschutzes. Die Herausforderungen der Kunden sind eine willkommene Chance die Toolbox weiter zu füllen.

Beispiele für Werkzeuge in der CPS-Toolbox wären:

  • Training zur Rollen- und Verantwortungsklarheit, bzw. zur Übertragung der Unternehmer-Pflichten
  • Arbeitssicherheit für Remote-Teams
  • Gestaltung von Kommunikationskampagnen mit regelmässigen Monats-, Wochen- oder Tagesthemen
  • Einen Sicherheitstag gestalten, u.a. mit einem Workshop zu den Folgen von Unfällen anhand dem SUVA-Film „Der schwarze Freitag“
  • Optimierung des Prozesses der Vorfallanalyse, inkl. der Trainings für Führungskräfte und Sicherheitsorganisation
  • Optimierung des Prozesses zur Erstellung der Gefährdungsbeurteilung allgemein
  • Gefährdungsbeurteilung zu den psychischen Belastungen
  • Weiterentwicklung der Sicherheitsorganisation als Coach der operativen Abteilungen
  • Kompetenzentwicklung der Führungskräfte mit entsprechenden Trainings und Coachings
  • Interimsmanagement als leitende Sicherheitsfachkraft/-Ingenieur bzw. als Corporate Safety Manager
  • etc.